Feuerwehrkapelle Jöhlingen

bei Musik daheim...

Willkommen

bei der Feuerwehrkapelle Jöhlingen.

Wir freuen uns, Sie auf unserer Webseite begrüßen zu dürfen.
Die Feuerwehrkapelle besteht aus drei Orchestern, dem Juniorexpress, der Jugendkapelle und dem großen Blasorchester. Derzeit sind in allen Orchestern insgesamt ca. 160 Musiker und Musikerinnen aktiv.

Folgen Sie uns auch auf Facebook


31. Speyerer-Hof Fest
23.-25. Juli 2016


Am 23.-25. Juli 2016 findes das traditionelle Speyerer-Hof Fest der Feuerwehrkapelle Jöhlingen statt. Mit dem Auftritt der legendären BAMBINA Band bieten wir Ihnen ein ganz besonderes Highlight.

Weitere Auftritte entnehmen Sie unserem Festprogramm. Schon jetzt freuen wir uns auf Ihren Besuch.

Ihre Feuerwehrkapelle Jöhlingen

Music meets Industry

"Music meets Industry"
Ein mehr als erfolgreiches Konzert, ein genialer Abend, stilvolles Ambiente, einfach ein unvergessliches Event.



Bedanken möchten wir uns bei allen Gästen, Helfern und Sponsoren, die diesen wunderbaren Abend möglich gemacht haben.

Ein besonderer Dank gilt der Firma LIESE, welche uns die Grundlage schuf, Ihre Produktionshalle in eine einmalige Konzert-Kulisse zu verwandeln.




Feuerwehrkapelle Jöhlingen verlässt ausgetretene Pfade und setzt die Reihe ihrer außergewöhnlichen Konzerte fort


Unvergessen ist das Steinbruchkonzert der FWK am 18.06.2005. Auf den Tag genau 11 Jahre später, fand nun in der Halle der Firma Liese das "Music meets Industry" Konzert statt. Den Anfang machte das große Blasorchester der FWK, die mit "Unter dem Doppeladler" in die Fabrikhalle einmarschierte, während das Jugendorchester, sowie die Projekt Kids schon auf der Bühne saßen. Mittendrin statt nur dabei, war nun das begeisterte Publikum (ca. 560) in dieser außergewöhnlichen Kulisse und natürlich durfte auch ein Amboss nicht fehlen, so dass beim zweiten Stück "Feuerfest" von Josef Strauss erklang (Solist Marcel Hofheinz) gefolgt von "Der alte Dessauer" mit den Trompetenposten von Daniela Burgey. Bevor das Blasorchester wieder ausmarschierte, spielten alle drei Orchester zusammen "Can you feel the love tonight" . Nun machte das Jugendorchester (Leitung: Karin Traunfelder) weiter abwechselnd mit den "Projekt-Kids" (Leitung: Jürgen Knam) die erst seit Zwei Monaten zusammen musizieren, interpretierten sie "Transformers", "Power Rock", "Joseph and the amazing technicolor dreamcoat", den Fluch der Karibik" und "Aztec Fire". Auch hier war das Publikum begeistert und die Jugend entließ es nach Fascinating Drums in die Pause. Im Fabrikhof war ein großer Schirm installiert der zum Verweilen einlud und die ganze Location war stimmungsvoll illuminiert. Dirigent Jürgen Knam hatte sich für den zweiten Konzertteil mit der "Carmen Suite, "Oregon" und "Tanz der Vampire" anspruchsvolle Literatur ausgesucht. Dafür dass das Publikum, neben dem, was sich auf der Bühne akustisch tat, auch inhaltlich gut informiert war, sorgte eine große Leinwand. Vor dem "Lebuinus ex Daventria" tauchte plötzlich zur Verblüffung aller der holländische Komponist Peter Kleine Schaars auf und richtete eine Videobotschaft an das Publikum und erklärte sein Werk. Nach Eloise und drei Zugeben ging ein außergewöhnlicher und grandioser Konzertabend zu Ende.